2f: Imperativ

Hier findet ihr eure Ideen vom online-Unterricht auf zumPad.

Regeln für den Lehrer/die Lehrerin:

https://zumpad.zum.de/p/Regeln_fuer_LehrerIn

Hausaufgabe:

Probleme & Ratschläge:

Termin: 7.02.2022

2f: Hausaufgabe

Macht die folgenden Übungen:

https://www.schubert-verlag.de/aufgaben/uebungen_a1/a1_k08_muessen.htm

https://www.schubert-verlag.de/aufgaben/xg/xg03_07.htm

https://www.schubert-verlag.de/aufgaben/uebungen_a2/a2_kap7_hoeren2.htm ( Aufgabe zum Hören!)

Termin: 24.01.2022

2f: Hausaufgabe: Beruf, Ausbildung

Klickt hier:

Macht die Übungen 1 und 3!

Macht die Übungen 2 und 3!

Termin: 15.11.2021!

2f: Hausaufgabe: seit,vor

Hier findet ihr die Aufgabe, die wir im letzten Unterricht in Kleingruppen gemacht haben.

Zum Ausschneiden und zum Üben zu Hause!

2DSD: Man ist, was man isst.

I. Guck mal auf die Statistik, lies die Definitionen unten! Was fällt ins Auge?

  • Vegetarier essen neben pflanzlichen Produkten noch Milchprodukte wie beispielsweise Joghurt, Käse und Quark. Auch Eier und Honig gehören für ihn auf den Speiseplan.
  • Flexitarier essen nur in Ausnahmefällen Fleisch. Dieses ist von möglichst hoher Qualität oder stammt von Biohöfen. Im Wesentlichen ernähren sich Flexitarier vegetarisch.
  • Veganer lehnen alle Produkte vom Tier ab. Sie essen also kein Fleisch, keinen Fisch und keine tierischen Erzeugnisse wie Milch, Milchprodukte, Eier oder Honig. Der Verzicht geht bis hin zu Bekleidung und Produkten des Alltags. So sind zum Beispiel Schuhe aus Leder oder Bekleidung aus Wolle tabu. Produkte, die in Tierversuchen getestet werden, lehnen viele Veganer ebenfalls ab.
  • Frutarier ernähren sich lediglich von solchen Pflanzen, die bei der Ernte nicht beschädigt werden, also von Obst, Nüssen und Samen. Die Verwendung von Gemüsepflanzen ist unter Frutariern umstritten.

II. Wie versteht du die Aussage:

„Der Mensch ist, was er isst.“ ?

Schreibe im Kommentar deine Überlegungen dazu!

Termin: 24.03.2020 (Dienstag)

2DSD: Textwiedergabe (Coronavirus)

!!! Schaut in die Kommentare, sie sind schon korrigiert. Guckt, was die anderen geschrieben haben. Es gibt eine Menge Wortschatz und sehr gute Ideen für Synonyme und Umschreibungen. 🙂

Bei der Textwiedergabe ist es relevant, so viele Synonyme und Umschreibungen wie möglich anzuwenden. In dem Text  über das Coronavirus hat es bei euch nicht so ganz gut funktioniert. Macht es bitte noch einmal und versucht mit der folgenden Wortschatzliste zu arbeiten.

Formuliert es anders. Benutzt Synonyme oder Umschreibungen:

  • mittlerweile 
  • Die Menschen haben sich angesteckt.
  • demnächst
  • in der Regel
  • harmlos
  • lebensbedrohlich
  • im Moment
  • gefährlich
  • Schulen werden geschlossen.
  • Viele Veranstaltungen werden abgesagt.
  • eine ganz schlechte Idee
  • in den meisten Fällen
  • Man darf das Virus nicht auf die leichte Schulter nehmen.
  • Großeltern gehören geschützt.

Schreibt im Kommentar!

Termin: 23.03. 2020; 15 Uhr

2DSD: Ernährungsreport 2019

Süddeutscher Kartoffelsalat

!!! Eure Kommentare sind schon korrigiert. Ihr könnt eure Arbeit mit der korrigierten Version vergleichen.

Merkt euch!

die Ministerin– pani minister

die Knabbereien– przekąski ( Chips, Salzstangen)

das Siegel=das Öko-Siegel– znak jakości/eko-znak

der Zusatzstoff– dodatek, domieszka

etwas liefern– coś dostarczyć

etwas liefern lassen– kazać coś dostarczyć

!!! in Deutschland, in Westdeutchland, in Ostdeutschland

 im Osten Deutschlands, im Westen Polens

1% isst, nutzt, lebt…

20% essen, nutzen, leben

Ein Drittel isst, nutzt, lebt

……………………………….

Hier findet ihr einen Link mit dem Text/Ernährungsreport 2019 „So essen die Deutschen am liebsten“:

https://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/ernaehrungsreport-2019-die-essgewohnheiten-der-deutschen-a-1247209.html

Macht dann folgende Aufgaben zum Text:

I. Übersetzt die folgenden Sätze und Wendungen ins Polnische:

  1. Schnell zubereitet, gesund und auch noch lecker – wenn es ums Essen geht, haben die Menschen in Deutschland offenbar hohe Ansprüche
  2. Fertiggerichte liegen laut Bundesernährungsministerin  voll im Trend.
  3. Immerhin 99 Prozent der Befragten gaben an, auf den Geschmack besonderen Wert zu legen.
  4. Weitere Ergebnisse der Umfrage im Überblick.
  5. Zwischen Ost- und Westdeutschland gibt es sichtbare Unterschiede: Im Osten essen nach eigenen Angaben 43 Prozent täglich Fleisch und Wurst, im Westen nur 26 Prozent.
  6. Nur neun Prozent haben sich im vergangenen Jahr Lebensmittel nach Hause liefern lassen.
  7. Jedem Zweitem kommt es auf eine schnelle und einfache Zubereitung an.
  8. Zudem spielte der Zeitfaktor bei Frauen eine größere Rolle als bei Männern.
  9. Jeder Fünfte greift täglich zu Knabbereien und Süßigkeiten.
  10. Jeder Zehnte gab an, nie zu kochen.
  11. Die Menschen in Deutschland essen gern auswärts.
  12. Auch Kantinen sind beliebt. Etwa jeder vierte Erwerbstätige nutzt dieses Angebot.
  13. Jeder Zweite gab bei der Befragung an, auf entsprechende Siegel zu achten. Das gilt auch für die Frage, ob ein Lebensmittel zu fairen oder besonders tiergerechten Bedingungen produziert wurde.
  14. Bio liegt im Trend.
  15. Angaben zu den Inhalts- und Zusatzstoffen, zur Herkunft und zum Mindesthaltbarkeitsdatum

II. Lest und analysiert den Text. Schreibt dann zu jedem der 5 Aspekte 2-3 Sätze. Formuliert sie anders als im Text, benutzt Synonyme und Umschreibungen.

Aspekte: Fleisch, Biotrend, Unterschiede zwischen Ost-und Westdeutschland, Essen auswärts, Zeit am Herd

Gesundheit_Essen der deutschen_Aufgaben zum Text ( Aufgaben in der PDF-Form)

Schreibt im Kommentar! 

Termin: 19.03.2020

2DSD: So essen die Deutschen

Aufgabe 1:

Seht euch das kurze Video an und bringt die Sätze zu Ende:

https://www.spiegel.de/video/animation-ernaehrung-so-essen-die-deutschen-video-1751009.html

Über ein Drittel der deutschen Gesellschaft isst …………………

Über die Hälfte der Deutschen bevorzugt täglich ………………

Im Jahre 2013 haben ………….. % der Deutschen Wert auf frische und ausgewogene Diät gelegt, dagegen waren es schon 2017 deutlich mehr Menschen, und zwar ………….. %.

Knapp 3/4 der Gesellschaft kauft …………….

Genau die Hälfte testet gern ……………..

Mehr als die Hälfte der Befragten legen Wert auf einfache und …………………

Wenig Fleisch essen ……….. % der Deutschen.

Nur 2% ………………… fleisch-und fischfrei.

Lediglich ……..% verzichtet ganz auf …………………….. .

Aufgabe 2:  Was bedeutet das? Übersetzt ins Polnische. Schreibt im Kommentar!

deftige Suppen

die Zubereitung

Kohlgerichte

ausgewogen

die Ernährung

Aufgabe 3: Antwortet auf die Fragen:

a.Wie ernährst du dich?  ( sich ernähren von…. z. B. Obst, Gemüse; kalorienreich, gesund, vitaminreich, vitaminarm, fett,…)

b.Welche Diät bevorzugst du?

c.Bist du vegetarisch/vegan? Warum ( nicht)?

d.Kannst du dir vorstellen, ganz auf tierische Produkte zu verzichten?

e.Wie oft kaufst du regionale Produkte? Welche?

f. Was meinst du, wie essen die Polen?

Schreibt die Antworten auf alle Fragen im Kommentar!

Termin: 18.03. ( Mittwoch)

Alle eure Antworten werden ( mit Korrekturen) am 18.03. veröffentlicht!

Leider haben nur 4 Personen die Aufgabe gemacht- zwei auf dem Blog und zwei per E- Mail.